Francés 2021 - Informationen zu Jakobswegen

Direkt zum Seiteninhalt
Das HEE, der Camino Francés ab Foncebadón und Corona
Nach etwa zweijähriger Zwangspause konnte ich Ende Juni wieder als Hospitalero ins HEE nach Foncebadón. Damit ist auch die Frage geklärt, wieso ich meinen Camino Francés ausgerechnet in Foncebadón begonnen habe. Die Anreise erfolgte mit dem Dienstwagen ab Breisach, da ein deutscher TÜV fällig war. Die Grenzen zu Frankreich und Spanien waren gerade wieder offen und es gab keinerlei Kontrollen. Ab Astorga fühlte ich mich wieder wie zuhause.
Corana geschuldet konnte die deutsche Gruppe, die im HEE angemeldet war, nicht nach Spanien kommen, weil ihr Flug abgesagt wurde. So habe ich mich gut drei Wochen in Foncebadón erholen können. Danach ging es endlich wieder auf einen Jakobsweg. Trotz Corona waren doch recht viele Pilger unterwegs; ab Sarria war es schwierig freie Unterkünfte zu finden. Einen ausführlichen Bericht gibt es hier unter Druckversionen.
Zurück zum Seiteninhalt